Der neuartige Corona-Virus (COVID-19) hat auch die Badminton-Saison unserer Abteilung kräftig durcheinandergebracht.

 

Der Ligaspielbetrieb musste bereits zwei Spieltage vor Ende eingestellt werden, die fehlenden Spiele wurden durch das gleiche Ergebnis der Hinrunde bewertet und somit die Endtabellen hochgerechnet. Für unsere Mannschaften spielte dies abschließend keine größere Rolle, da keine Mannschaft mehr im Rennen um Aufstiegs- oder Abstiegsplätze in kniffligen Situationen steckte.


Als Saisonrevue lässt sich festhalten, dass vor allem der doch deutliche Abstieg der zweiten Mannschaft sowie das Zurückziehen aus dem festen Mannschaftsspielbetrieb bzw. Vereinswechsel einiger aktiver und vor allem spielstarker Vereinskollegeninnen und Vereinskollegen die Stimmung trübte. Alle anderen gemeldeten Mannschaften konnten ihre Staffel im Mittelfeld beenden und könnten somit auch im nächsten Jahr in der gehaltenen Liga antreten.

Leider lässt sich jetzt schon ablesen, dass eine Reduzierung der gemeldeten Mannschaften für den Spielbetrieb nicht zu verhindern sein wird.

 

Zudem musste auch das hauseigene Badmintonturnier, die Siegburg Masters, dem Virus zum Opfer fallen. Zwei schöne Tage voller Badmintonaktion, toller Spiele, netten Spielern sowie wichtigen Einnahmen für den austragenden Verein, futsch. Auch den Siegburg Junior Masters könnte ein ähnliches Schicksal drohen.


Der Trainingsbetrieb liegt aufgrund der geschlossenen Hallen ebenfalls brach, Federball ist somit maximal im eigenen Garten aktuell möglich.

 

Wir hoffen uns für die neue Saison vor allem die wiederkehrende Normalität im Alltag, viel Spaß am Sport und vielleicht auch den ein oder anderen neuen Vereinsmitspieler, der über diesen Bericht oder andere Quellen bei uns im Verein landet.